Vier Kerzen ...


Vier Kerzen brannten am Adventskranz
und draußen war es ganz still.
So still, dass man hörte, wie die Kerzen
miteinander zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte:
„Ich heiße FRIEDEN. Mein Licht gibt Sicherheit und Wärme, doch die Menschen halten keinen Frieden. Sie wollen mich nicht.“
Ihr Licht wurde kleiner und kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte.
„Ich heiße GLAUBEN. Aber ich fühle mich überflüssig. Die Menschen glauben an nichts mehr. Es hat keinen Sinn, dass ich brenne.“
Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze war aus.

Leise und sehr zaghaft meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort:
„Ich heiße LIEBE. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen; denn die Menschen sind zu Egoisten geworden. Sie sehen nur sich selbst und sind nicht bereit einander glücklich zu machen.“
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind ins Zimmer. Verwundert schaute es die Kerzen an und sagte:
„Aber ihr sollt doch brennen und nicht aus sein.“

Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte:
„Hab keine Angst, denn solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen immer wieder anzünden. Ich heiße HOFFNUNG.

Mit einem kleinen Stück Holz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und erweckte Frieden, Glaube und Liebe wieder zu Leben.

____________________________________________________________________

Am 3. Advent kam das Friedenslicht in unsere Pfarrgemeinden. Dieses kleine Licht wird an der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet und macht sich von dort aus auf einen langen Weg. Bis zu uns hat es über 3000 Kilometer zurückgelegt und wartet nun in unseren Kirchen, dass es sich ein jeder holen und weitergeben kann. Zum Thema hat es sich dieses Jahr „Frieden überwindet Grenzen“ ausgesucht, was zur aktuellen Situation passt wie kein anderes. Wir erleben tagtäglich, wie eng unsere Grenzen sind: Wegen der Corona-Pandemie dürfen wir nicht mehr alles, Ländergrenzen scheinen fast unüberwindbar und auch wir selbst stoßen an unsere persönlichen Grenzen. Die kleine Friedenslicht-Flamme symbolisiert, dass aber Licht und Frieden keine Grenzen kennen. Und deshalb immer die Kraft hat, andere Kerzen und Menschen wieder zu entflammen - wie in unserer Geschichte.

______________________

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4