Requiem für die Ukraine - ein Kunstwerk von Hartwig Kolb


Der Lohrer Künstler Hartwig Kolb, der auch für mehrere Jahre am Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium als Kunstlehrer tätig war, überließ sein aktuellstes Werk für eine Ausstellung im Medienatelier. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aller Stufen konnten im Rahmen des Unterrichts - Kunst, Geschichte, Religionslehre, Ethik - die drei Bilder bestaunen und deuten. Hartwig Kolb schreibt selbst im Untertitel zu seinem Werk: "Das hier gezeigte Triptychon ist für alle diejenigen zum Gedenken, die sich für Freiheit und Demokratie in der Ukraine und der ganzen Welt mit ihrem Leben einsetzen. Mit dem Triptychon "Requiem" gedenke ich aller im Krieg Gefallenen, aller ermordeten Frauen, Mütter, Kinder und aller Väter und Männer." Die Schulfamilie zeigte sich berührt von der künstlerischen Umsetzung zu den aktuellen Geschehnissen in der Weltpolitik. Wir danken dem Künstler ganz herzlich für die Möglichkeit, auf diesem besonderen Weg die geschichtlichen Ereignisse, aber auch Fragen und Anliegen der Schülerinnen und Schüler thematisieren zu können.






Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4
                             

Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden. Nach Ende Ihres Besuches wird Ihr Browser diese Cookies automatisch löschen. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website