Mathematikolympiade 2014


Erneut Silber für Nicholas Schwab

Lohr/Greifswald. Während die ganze Welt seit dem Wochenende nach Brasilien zur Fußball-WM schaut, fand in Greifswald ein etwas anderer, aber nicht minder anstrengender Wettkampf statt: Die 53. Deutsche Mathematikolympiade. Unter den 196 Teilnehmern aus ganz Deutschland befand sich bereits zum dritten Mal der Lohrer Gymnasiast Nicholas Schwab.

Nachdem der vierzehnköpfige bayerische Kader am vergangenen Donnerstag noch einen Tag Trainingslager in einer Würzburger Jugendherberge veranstaltet hatte, brachen die Acht- bis Zwölftklässler am Freitag bestens vorbereitet zur Ostsee auf. Um die diesjährigen Medaillengewinner zu ermitteln, bearbeiteten die Nachwuchsmathematiker am Samstag und Sonntag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr jeweils eine Klausur. Als Ausgleich zum Denksport erhielten die Teilnehmer darüber hinaus an beiden Nachmittagen die Möglichkeit, an einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm teilzunehmen. Von einem Besuch des Ozeaneums Stralsund oder des Historisch-Technische Museums Peenemünde, über Veranstaltungen an der Universität Greifswald bis hin zu einem Origami-Kurs war für alle Olympioniken etwas dabei.

Mit Spannung erwartet wurde die Bekanntgabe der Ergebnisse am Sonntagabend. Wie schon die beiden Jahre zuvor konnte die bayerische Mannschaft die Länderwertung für sich entscheiden. Grund dafür ist das hervorragende Abschneiden eines jedes einzelnen Mitglieds des bayerischen Kaders, das entweder einen der ersten drei Plätze erreicht oder einen Anerkennungspreis erhalten hat. Dementsprechend verzeichnet auch Nicholas Schwab nach Gold 2012 und Silber 2013 erneut einen zweiten Preis. Um nur eine Bewertungseinheit ist der Lohrer Schüler an seinem zweiten Gold knapp vorbeigeschrammt. Auch ein von den bayerischen Korrektoren unterstützter Widerspruch gegen die Korrektur seiner Klausuren blieb leider erfolglos. Grämen muss er sich allerdings nicht, denn auch mit Platz zwei hat er sich für das Auswahlverfahren zur Internationalen Mathematikolympiade 2015 in Thailand qualifiziert. Im Dezember wird er dafür an seiner Schule Auswahlklausuren schreiben, während gleichzeitig auch die Qualifikationsrunde für die 54. deutsche Mathematikolympiade beginnen wird. Dort möchte er wieder angreifen, um vielleicht 2015 endlich seine zweite Goldmedaille zu gewinnen.

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4