aktuelle Termine

17.12.2019
Abgabefrist für Spenden an die Lohrer Tafel
20.12.2019
11:10- Uhr
Unterrichtsschluss
23.12.2019-06.01.2020
Weihnachtsferien

"Train-Kids" und "Edelweißpiraten"


Besuch zweier Jahrgangsstufen zu Lesung in der Stadtbibliothek im Alten Rathaus



Lebhaft ging es Ende Februar zu im Saal des Alten Rathauses am Dienstagvormittag, als jeweils ca. 65 Schülerinnen und Schüler des Franz-Ludwig-von Erthal-Gymnasiums dem Jugendbuchautor Dirk Reinhardt zuhörten.

Die 8. und 9. Klassen des Lohrer Gymnasiums trafen den Münsteraner Autor, der auf Einladung von Stadtbibliothek und Gymnasium angereist war.

Der Titel „Train Kids" sprach die jüngeren Jugendlichen an:

Überall auf der Welt sind Menschen unterwegs, die der Armut, Gewalt oder Kriminalität in ihrer Heimat entfliehen wollen. Viele Kinder und Jugendliche sind darunter. Besonders dramatisch ist die Situation in Mexiko, wo Zehntausende von ihnen versuchen, in die USA zu kommen - die meisten auf der Suche nach ihren Müttern, die dort arbeiten und sie alleine zurückgelassen haben. Der Weg durch Mexiko - auf den Dächern der Güterzüge - ist gefährlich. Die jungen Leute werden von Räubern verfolgt, von der Polizei gejagt, kämpfen mit Hunger und Durst, leiden unter der Hitze im Dschungel, der Kälte im Gebirge und der Trockenheit in der Wüste. Und dann wartet das größte Hindernis auf sie: die schwer bewachte Grenze zu den USA. Vom Schicksal der jungen Leute erzählt der Jugendroman. Dieser war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, hat den Friedrich-Gerstäcker-Preis und den katalanischen Jugendliteraturpreis »Protagonista Jove« gewonnen und ist inzwischen vielfach Schullektüre.

In einer ganz anderen Zeit leben die „Edelweißpiraten". Aus diesem, seinem Buch las Reinhardt der 9. Jahrgangsstufe vor: „Edelweißpiraten" nannten sich  Arbeiterjugendliche, die sich im Nationalsozialismus nicht auf den Krieg vorbereiten lassen wollten. Sie wurden von der Gestapo verfolgt, verfassten Flugblätter und gingen in den Untergrund. Ähnlich wie die jugendlichen Migranten in Mexiko konnten auch sie ihr Schicksal nur meistern, weil sie bedingungslos füreinander einstanden und eine enorme Solidarität entwickelten. Von ihrer Geschichte erzählt der Jugendroman, der auch in ein Theaterstück umgesetzt wurde.

Die beiden Lesungen wurden bereichert mit Bildern und Sachinformationen durch den Autor, der selbst für Recherchen nach Mexiko gereist war und betroffene junge Leute vor Ort kennenlernte. Mit dem Thema der „Edelweißpiraten" beschäftigt sich der promovierte Historiker Reinhardt seit seiner Jugend, die er in der Nähe von Köln verbracht hat.

(Sylvia Rosenberger)

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4