aktuelle Termine

Keine Termine

¡Bienvenidos! - Spanische Schüler zu Gast am Gymnasium


¡Buenos días y bienvenidos! – Sechs Jahre Schüleraustausch mit Blanes

 „¡Buenos días y bienvenidos!“ hieß es bereits zum sechsten Mal am Gymnasium Lohr, als in der Woche vom 14. bis 21. Oktober 2019 fünfzehn spanische SchülerInnen zu Besuch waren. Während ihres siebentägigen Aufenthalts konnten die spanischen Gäste viele neue Erfahrungen machen: Neben der Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse stand das Eintauchen in das Familienleben ihrer deutschen Austauschpartner und in deren Alltag im Mittelpunkt. Für fast alle TeilnehmerInnen war es die erste Reise nach Deutschland, wo sie nun viele touristische Highlights Frankens kennenlernen konnten: So standen für alle Teilnehmer eine Stadtrallye durch Lohr, ein Besuch im Lohrer Schulmuseum, ein Tagesausflug nach Würzburg mit Führung durch die Residenz und die Altstadt sowie ein gemeinsamer Ausflug aller TeilnehmerInnen nach Bamberg auf dem schulischen Programm. Am Wochenende unternahmen die deutschen SchülerInnen viele gemeinsame Aktivitäten mit ihren Austauschpartnern und deren Gastfamilien – einige fuhren zum Beispiel zum Shoppen nach Aschaffenburg oder Frankfurt, andere unternahmen spielerische Aktivitäten wie zum Beispiel Bowling oder einen Spieleabend.

Ganz zentral war für die organisierenden Lehrkräfte, Herrn Förtsch und Frau Kemmer-Frank aber der interkulturelle Aspekt, also das Kennenlernen regionaltypischer Aspekte, das Überprüfen von Vorurteilen und der Vergleich bestimmter regionaler Besonderheiten mit den eigenen Wurzeln in Blanes (Katalonien): So bewältigten die SchülerInnen eine Stadtrallye durch Lohr, in der sie auch dazu aufgefordert waren, Kontakt zur Lohrer Bevölkerung aufzunehmen, um Informationen über die Schneewittchenstadt zu erfahren.

Des Weiteren bekamen die spanischen Schüler aber auch Einblicke in das Schulleben eines deutschen Gymnasiums, indem sie mit ihren Austauschpartnern den Unterricht besuchten und im Rahmen einer Schulhausführung das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium Lohr a. Main kennenlernten. Dabei zeigten sie sich sehr beeindruckt vom hochmodernen Schulgebäude des Gymnasiums Lohr, von der ruhigen Arbeitsatmosphäre in den Klassen, von den multimedialen Möglichkeiten im Unterricht, von der ansprechenden Atmosphäre zum Beispiel auch in der Bibliothek und in der Mensa des Schulzentrums sowie von den ausgedehnten Sportanlagen.

Die Zeit verging wie im Flug, denn bereits am Montag, den 21. Oktober 2019 mussten die Spanier wieder die Rückreise antreten. Am emotionalen Abschied zeigte sich jedoch, dass in der kurzen Zeit viele neue Kontakte entstanden sind. Bei aller Wehmut über die Abreise der Spanier ist dennoch tröstlich, dass der Gegenbesuch der Lohrer Gymnasiasten an der Costa Brava bereits für Ende Februar 2020 geplant ist. Die deutschen Schüler befinden sich aktuell in der 11. Klasse bzw. im zweiten Lernjahr und werden im Rahmen des Spanischunterrichts auf ihre Reise nach Blanes sowohl in landeskundlicher als auch in kommunikativer Sicht vorbereitet. Spanisch wird am Gymnasium Lohr als spätbeginnende Fremdsprache ab der 10. Klasse unterrichtet, wobei ein besonderer Fokus auch auf die kommunikative Kompetenz der SchülerInnen gelegt wird. Dank der großzügigen Bezuschussung durch den BJR können auch die Programm- und Fahrtkosten für alle SchülerInnen in einem angemessenen Rahmen gehalten werden















 

 

Besuch des Regionalforums MINT100 von MINT-EC


Besuch des Regionalforums MINT100 von MINT-EC

 

Wie sieht unsere Zukunft aus? Was erwartet uns – v.a. in Anbetracht neuer Technologien oder gar dem Klimawandel?

Diese und ähnliche Fragen konnte der Zukunftsforscher Dr. Bernd Flessner von der FAU Erlangen in seinem Vortrag „Science Fiction vs. Expertentum – Künstliche Intelligenz im Alltag der Zukunft“ beim diesjährigen Regionalforum MINT100 leider nicht beantworten, da die Zukunft nicht planbar ist. Dies zeigte er an verschiedenen Expertenmeinungen über zukünftige Technologien, die so nie eingetreten sind. Ein einprägsames Beispiel hierzu war der Microsoft-Gründer Bill Gates. Eine sehr populäre Falschprognose von ihm lautete: „Niemand braucht mehr als 640kB RAM in seinem PC.“ Dr. Flessner witzelte, dass man doch aufgrund zahlreicher Fehlvorhersagen von Gates genau das Gegenteil erwarten sollte. Auf der anderen Seite präsentierte der Redner etliche Zukunftsvisionen auch sehr bekannter Schriftsteller, wie Jules Verne, die ihrer Zeit weit voraus waren und heutige Technologien sehr treffend vorhergesagt haben.

Mit diesem sehr kurzweiligen Vortrag startete das Regionalforum MINT100 an der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg, zu dem sich auch eine kleine Gruppe des Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasiums sich aus Lohr auf den Weg machte. Die Tagesveranstaltung für Schulen des Exzellenz-Vereins MINT-EC bot auch in diesem Jahr viele interessante Workshops und eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Bildung, Wirtschaft/Industrie und des Kultusministeriums.

 

Die Schülerin Paula Wagner (Q12) und der Schüler Yusuke Ugajin (Q11) hatten viel Spaß beim Workshop „Reflexe und Sinneswahrnehmungen“. Neben hilfreichen Informationen dienten Experimente dazu, die eigenen Sinne zu täuschen. Ein weiterer Workshop behandelte das Thema Wasserstoff als Energiespeicher.

Die Schüler/innen konnten sich auch in diesem Jahr wieder bei einem regionalen Bildungsmarkt an zahlreichen Ständen bei Firmen und Universitäten über verschiedene Berufsausbildungen bzw. Studiengänge informieren. Positiv in Erinnerung bleiben auch die gut strukturierte Organisation und die kostenlose Verpflegung. Insgesamt war es eine „interessante und coole Veranstaltung“, so Paula.

 

Auch für die beiden mitgereisten Lehrkräfte Claus Biere und Thomas Keßelring wurden interessante Workshops angeboten. Ein Workshop beschäftigte sich mit Wasserstoff-Technologien (z.B. gebundene Speicherung und Transport in Flüssigkeiten) und ihre Machbarkeit in Richtung Wasserstoffantrieb für Verkehrsmittel. In einem weiteren Workshop stellte sich das für Dezember 2020 neu konzipierte „Deutsches Museum Nürnberg“ vor, in dem aktuelle Techniktrends präsentiert werden  sollen - im Gegensatz zum Standort München, wo es eher um Technikgeschichte geht.

Thomas Keßelring

Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium

 

Von links nach rechts:

Thomas Keßelring, Yusuke Ugajin, Paula Wagner, Claus Biere

 

 

 

Literaturfest


Literaturfest am Freitag, 25.10.2019

Kulturinitiative Lohr

 

8.30(1. Stunde bis 8.15 Uhr) - 09.45 Uhr

Stadthalle

(begleitende Lehrkräfte

siehe Vertretungsplan)

Alice Pantermüller „Lottaleben“

 

5. Jgst.

10.00 (Pause vorziehen) - 11.15 Uhr

Aula

Aufsicht durch die in dieser Stunde unterrichtenden Lehrkräfte

Thomas Thiemeyer „Evolution“

7. und 8. Jgst.

11.30-12.45 Uhr

Aula

Aufsicht durch die in dieser Stunde unterrichtenden Lehrkräfte

Monika Feth

„Erbeerpflücker“ und „Blutrosen“

9., 10. und 11. Jgst.

 

Es besteht die Möglichkeit zum Bücherkauf und zum Signieren durch die Autoren. -> Ggf. Geld mitnehmen!

Eröffnung des Literaturfestes am Donnerstag, 24.10.2019 um 18.00 Uhr im Alten Rathaus.

Weitere Veranstaltungen am Freitag und Samstag (in der Stadthalle)!

 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4