Siegerinnen des Wettbewerbs „Experimente antworten“ geehrt


Drei Schülerinnen des Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasiums Lohr haben trotz widriger Umstände in der zweiten Runde des landesweiten Wettbewerbs „Experimente antworten“ durch herausragendes Forschen geglänzt. Während der Schulschließung im Frühjahr 2020 haben Katrin Kimmelmann, Lara Ihls und Lena Bartel (alle 7c) sehr engagiert experimentiert und erhalten für die Teilnahme das bestmögliche Prädikat der Wettbewerbskommission. Sie haben „mit großem Erfolg“ teilgenommen. Als zusätzliche Wertschätzung erhalten die drei Schülerinnen jeweils ein Molekülbau-Set. Katrin, Lara und Lena sind drei Schülerinnen von insgesamt ca. 2800, die bayernweit an dem Landeswettbewerb teilgenommen haben. Herzlichen Glückwunsch.

Auf dem Bild vorne von rechts Katrin Kimmelmann, Lara Ihls und Lena Bartel, hinten Schulleiter
Dr. Rottenbacher und die betreuende Lehrkraft Fr. Vetter.

 

 

DELF-Zertifikate


Hervorragende Ergebnisse bei den DELF-Zertifikaten am FLvEG – Chapeau und félicitations!


Nachdem im Juli 2020 sechs frankophile Schülerinnen und Schüler des Lohrer Franz-Ludwig-von-Erthal Gymnasiums an den Prüfungen zum Erwerb des französischen Sprachenzertifikats DELF teilgenommen hatten, bekamen sie nun Mitte Oktober alle ihre Prüfungsergebnisse, die sogenannten „attestations de réussite“ überreicht. Beglückwünscht wurden sie zu ihren hervorragenden Ergebnissen vom Schulleiter OStD Dr. Bernd Rottenbacher und der Französischlehrkraft StRin Nina Schneider, die die Schüler auf die zentral gestellten Prüfungen vorbereitet und im Juli 2020 auch die Prüfungen am Franz-Ludwig-von-Erthal Gymnasium Lohr abgenommen hatte.

DELF (= diplôme d’études en langue française) ist ein vom französischen Bildungsministerium vergebenes Sprachzertifikat, das nach bestandener Prüfung Französischkenntnisse auf einem bestimmten Niveau bescheinigt. Die Absolventen haben dabei - abhängig von der angestrebten Niveaustufe - sowohl eine mehrstündige schriftliche Prüfung, als auch eine mündliche Prüfung abzulegen, sodass sie die Kompetenzbereiche Hören, Lesen, Schreiben und Sprechfertigkeit unter Beweis stellen. Von den sechs aktuellen DELF-Prüflingen legten vier das Zertifikat auf dem Niveau B1 ab. Besonders stolz kann das FLvEG darauf sein, mit Johanna Hausotter und Christina Kliegl auch in diesem Jahr wieder zwei Schülerinnen bereits in der Q11 an die höchste schulische Niveaustufe B2 herangeführt zu haben, die dem Abiturniveau entspricht. Aber nicht nur die erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler sind bemerkenswert, sondern auch ihre Motivation bzw. ihre zusätzliche Leistungsbereitschaft, da die schriftlichen DELF-Prüfungen immer an einem Samstag und die mündlichen Prüfungen nachmittags stattfinden. Belohnt werden die Schülerinnen und Schüler dafür aber mit einem Sprachdiplom, das sowohl von Hochschulen als auch in der Wirtschaft geschätzt wird und weltweit bzw. unbefristet gültig ist, sodass es eine wertvolle Qualifikation bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, gerade auch im Ausland, darstellt.

 

 


  

 

 

 

Fastenkalender P-Seminar


Fastenkalenderaktion des P-Seminars Ethik-Latein

Im Rahmen des P-Seminars Ethik-Latein unter Leitung von StDn Simone Egert stellten 14 Schülerinnen und Schüler über ein Jahr lang einen meditativen Fastenkalender zusammen, um diesen 2019 in der Vorweihnachtszeit, ursprünglich im Christentum eine zweite Fastenzeit, zu verkaufen. Dabei wurden zum Thema Fasten und Verzicht zunächst Zitate aus den fünf Weltreligionen und der antiken Philosophie ausgewählt, diese passend bebildert und dazu den Lesern Hintergrundinformationen zu den Fastengewohnheiten der verschiedenen Kulturkreise gegeben.

Auch Layout des Kalenders, Zeitmanagement und Vermarktung lagen in Händen der Schülerinnen und Schüler. Vier Wochen nach Drucklegung waren die ersten 150 Exemplare, die im Nägelsee-Schulzentrum sowie in siebzehn Einrichtungen und Geschäften in Lohr und Umgebung angeboten wurden, ausverkauft. Weitere 70 Exemplare mussten nachbestellt werden.

So konnten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss ihres Projekts im Januar 2020 einen Spendenscheck über 600 Euro an Camino de la Esperanza, eine Organisation für hilfsbedürftige Kinder und Familien in Kolumbien, die das FLvEG unterstützt, übergeben. Im Rahmen des Justi-Wettbewerbs 2019 wurde der Kalender in der Kategorie Literatur mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4